Sonnensturm - Aktuell!

Wenn sich ein Sonnensturm ereignet erfahren Sie hier alles nötige über mögliche Polarlichter in Deutschland

Anfang/Impressum

Foto-CD für 18 Euro mit über 1000 Astronomiefotos - 5 Euro für die Kindernothilfe!

--- weitere CDs ganz unten ---
Realistisches Horrorszenario:
Nukleare Apokalypse durch Sonnensturm 2014?

Das Polarlicht ist rot, teilweise auch grün, und vor allem in Himmelsrichtung Nordwesten zu sehen. Helle Polarlichter können auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und südlicher zu sehen sein.

Polarlichter sind nur bei freiem Himmel bzw. durch Wolkenlücken zu sehen. Eine Gefahr für den Menschen besteht nicht. Flugreisende, die während eines starken geomagnetischen Sturms z.B. über Island fliegen, bekommen eine deutlich höhere Strahlendosis ab. Bei extrem heftigen Sonneneruptionen (Megaflare, Weißlichtflate) besteht die Gefahr großflächiger, anhaltender Stromausfälle.

Polarlicht ist möglich bei heftigen, senkrechten Strichen (am besten nach oben oder unten über den Meßbereich hinaus) hinten rechts des Magnetometer in Braunschweig und wenn der Zeiger möglichst tief im roten Bereich unten steht.

Alles Wichtige zur Polarlicht-Fotografie hier!
 
 
 
 
Dieses Bild (14.12.2006 - 20:00 MEZ) zeigt noch KEIN Polarlicht, sondern einen durch Stadtbeleuchtung aufgehellten Himmel.
 

Dieses Bild (15.12.2006 - 0:30 MEZ) zeigt deutliches fotografisches Polarlicht - mit bloßem Auge nicht sichtbar.
 
Ein Sonnensturm tritt dann auf, wenn große Mengen von Sonnenmaterie aus der Sonne geschleudert werden, was in der Regel nur vorkommt, wenn größere Sonnenflecken zu sehen sind (Nie in die Sonne ohne geeignete Schutzmaßnahmen sehen, erst recht nicht mit einem Fernglas!!!). Wenn diese sogenannten CME's (Coronal Mass Ejections) auf das Magnetfeld der Erde treffen entsteht ein geomagnetischer Sturm, der Polarlichter bis nach Deutschland, ja sogar Italien und Spanien hervorrufen kann. Auch bis in die Südstaaten der USA sind in seltenen Fällen Polarlichter zu sehen.

Wenn die Ausschläge des Magnetometers unten "harmlos" sind  dann sehen Sie NICHTS. Wenn Sie aber heftige Zuckungen in sehr kurzer Zeit (nahezu senkrechte Striche) sehen oder wenn der rote Strich außerhalb des Meßbereiches ist (wird bei einem Sonnensturm in aller Regel geschehen) dann sehen Sie, daß es gerade jetzt an dunklen Orten in Deutschland eventuell Polarlicht geben kann.

ACHTUNG: Zeiten in Weltzeit (UT) = Mitteleuropäische Zeit MEZ - 1 Stunde

Beispiel: 18:00 UT = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ

Nach Mitternacht Weltzeit ist das Magnetometer für einige Zeit außer Betrieb.

LINK: Magnetometer in Braunschweig

Polarlichter erscheinen bei uns als dunkelrote Vorhänge im Norden, Nordwesten oder anderswo, manchmal auch grün.

Die NASA erwartet ab 2010 einen massiven Sonnensturm verbunden mit einem X-Class Flare oder Mega-Flare

Polarlicht am 30.10.2003 abends

Da der verwendete Film Kodak Elite Chrome 200 sehr lichtempfindlich ist, kann man unter Umständen auch dann Polarlichter fotografieren, wenn man sie mit bloßem Auge nicht sieht. Bei dieser Aufnahme hat man nur über der Straße eine Rotfärbung des Himmels gesehen, der Rest kommt durch die Langzeitbelichtung. Näheres zum Thema Polarlicht-Fotografie hier!

Klicken Sie bitte ebenfalls auf folgenden Link. Sie sehen die Entwicklung in den vergangenen Stunden. Der KP-Index wird über 3 Stunden gemittelt. Ein roter Balken bis 7 bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit Polarlicht bis Norddeutschland, KP8 bis Süddeutschland, KP9 eventuell bis Italien... Allerdings hinken die Balken um über 3 Stunden hinterher, so daß das Magnetometer ausschlaggebend ist (es hinkt ca. 20min hinterher).

Aktueller Polarlicht-Status:

Solar X-rays:

Geomagnetic Field:
Status
Status
 
From n3kl.org
Flare = Röntgenstrahlenausbruch auf der Sonne
 
Grobe Anhaltspunkte:

NORMAL bzw. ACTIVE und QUIET bzw. UNSETTLED: alles normal

M CLASS FLARE: Eventuell Polarlichter in Deutschland, innerhalb 0-3 Tagen, aber eher unwahrscheinlich
 
X CLASS FLARE!: Eventuell Polarlichter in Deutschland, innerhalb 0-3 Tagen, weitere Informationen einholen!
 
MEGA FLARE!: Extrem Hohe Wahrscheinlichkeit für Polarlichter in Deutschland innerhalb von 0-2 Tagen, unbedingt weitere Informationen einholen!

0-3 bzw. 0-2 Tage bedeutet, daß in diesem Zeitraum ab dem Beginn, wo Sie diese Meldung lesen, das Polarlicht kommt. Das Polarlicht beginnt in der Regel ca. 2 Tage nach Auftreten eines M- oder X-Class-Flares, ca. 1 Tag nach einem Megaflare (Megaflares sind äußerst selten). 

 
Es gibt viele weitere Kriterien, z.B. ob der Flare erdgerichtet ist, ob das Interplanetare magnetische Feld eine Südkomponente hat (wichtig für Polarlichter!), wie hoch die Teilchengeschwindigkeit- und Dichte ist und anderes. Entscheidend für Polarlichter ist der CME, der bei starken Flares in der Regel heftiger ist, es gibt aber Ausnahmen.
Geomagnetic Field = STORM! ist unbedingte Voraussetzung für Polarlichter in Deutschland, aber bei weitem nicht ausreichend!

Weitere Polarlicht-Links:

Polarlichtforum (mit aktuellen Sichtungen!)

 

Eigene Polarlichtseiten von mir:

Polarlichter

Eigenbau-Magnetometer

 

Martin Wagner, 9.11.2003, letzte Änderung am 18.9.2014

 

Foto-CD für 18 Euro mit über 1000 Astronomiefotos - 5 Euro für die Kindernothilfe!

 

 

Flugzeug-CD 2 für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe

 

Libyen-CD für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe
 

 

--- Chemie - Laborgeräte ---

Bei Interesse an teils exotischen Metallen (Zirkonium-Barren, Titan-Bleche, Wolfram-Zylinder, Magnesium Barren, Tantal-Barren usw.) haben klicken Sie hier

 

Meine Astronomie- und Naturfotos für die Kindernothilfe

Glaubensfragen

Anfang

Ranking-Hits